hello, my dear.

im moment stellt sich die frage, ob raeumliche distanz vor ,naja sagen wir verlangen, schuetzen kann. ob der wunsch nach jemandem langsam stirbt und man sein leben voll und ganz geniessen kann, weil die enfernung einen schuetzt? heisst nicht sehen vergessen? und das an dem ort, den man sein eigentliches zuhause nennt und zurueckdenkt, aber auch an dem ort, wo man ist, in der hinsicht sich voll und ganz frei zu fuehlen zu tun, was man will, weil man ja bald nicht mehr dort ist??naja, wir werden sehn....

gesichtet: nebelwaende, die sich ueber dem grossen weiten ozean befinden und mir leider die sicht ueber diese kleine insel hinaus nehmen.

e, die sich auf ihr verlaengertes wochenende am meer freut. man weiss ja nie, wer einen aus den fluten rettet...und die hoffnung doch die abende nicht zuhause zu verbringen...

auf in eine neue runde!

17.3.08 22:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen